Bezugsberechtigte

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Risikogruppen festgelegt, bei denen ein signifikant erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 besteht. Angehörige dieser Risikogruppen haben gemäß SchutzmV An-spruch auf Schutzmasken, die sie in der Apotheke erhalten:


» Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben


» Personen mit folgenden Erkrankungen bzw. vorliegenden Risikofaktoren


› Chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale


› Chronische Herzinsuffizienz


› Chronische Niereninsuffizienz Stadium ≥ 4


› Demenz oder Schlaganfall


› Diabetes mellitus Typ 2


› Aktive, fortschreitende oder metastasierende Krebserkrankung oder stattfindende Chemo- oder Radiotherapie, welche die Immunabwehr beeinträchtigen kann


› Stattgefundene Organ- oder Stammzelltransplantation


› Trisomie 21


› Risikoschwangerschaft


Darüber hinaus wurde aufgrund sozial bedingter ungünstigerer Gesundheitschancen ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 bei


» Empfängern von Arbeitslosengeld II oder Personen, die mit einer solchen Person in einer Bedarfsgemeinschaft leben,
festgestellt und entsprechend in der SchutzmV ein Anspruch auf Schutzmasken definiert.


Anspruch haben Personen, die Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind und ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben.

Entsprechendes gilt für Personen, die nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind, die z. B. privat versi-chert oder von der Versicherungspflicht befreit sind.

 

WhatsApp*

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei der Übertragung von Daten über WhatsApp um keinen datenschutzrechtlich sicheren Weg der Übertragung handelt. Das hieraus resultierende Risiko eines Zugriffs auf diese Daten durch Dritte liegt alleine bei Ihnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Central-Apotheke am Hundertwasserbau